Frank Lee Döllinger

Frank Lee hat seinen Ursprung im Breakdance. Er spürte einen Unterschied zwischen einer Bewegung, die Leidenschaft in sich trug und einer, die „leer“ war. Die Frage, was diese Unterscheidung ausmacht, führte ihn unerwartet in die Tiefen des Bewusstseins und seiner Beziehung zum Körper. Seit nun mehr als zwanzig Jahren ist dies die Leitfrage seiner fortwährenden Odyssee. Frank Lee lebt ein kontrastreiches Leben ohne viele Kompromisse. Seine schillernde Persönlichkeit polarisiert. Entweder man liebt ihn oder man hasst hin, er ist, was er ist: unvergleichlich.

“Frank Lee Döllinger fällt als der Souveränste auf, wenn er sich bewegt. Seine Bewegungen künden von einer Tanzlust, in der die Frage nach gleich oder anders einfach verdampft.”

Frankfurter Allgemeine Zeitung (2016)